Seit 1995

als Physiotherapeutin tätig

(2005-2008 in der Fachklinik Bad Heilbrunn, ab 2008 freiberuflich)


Zitat Klein Vogelbach

1995-1997

Ausbildung zur FBL-Therapeutin-Functional Kinetics CTFK

Häufig führen Fehlbelastungen in Haltung und Bewegung zu Schmerzen am Bewegungssystem. Mit Hilfe der FBL Functional Kinetics erkennt der Therapeut die Ursache des Schmerzes in Ihrem Bewegungsverhalten. Gemeinsam mit Ihnen legt er die Therapieziele entsprechend Ihrer Alltagsaktivitäten und Arbeitsbedingungen fest. Die Übungen werden an Ihr Bewegungsverhalten individuell angepasst. Schnell und unkompliziert entwickeln wir mit Ihnen Lösungen für Ihr Schmerzproblem. Unter Anleitung lernen Sie, Ihr Bewegungsverhalten zu verändern, um Schmerzen zu vermeiden und mit Hilfe ausgewählter Übungen lernen Sie, wie sie sich fit halten können für ihren Alltag, um so Ihr Wohlbefinden zu verbessern... weiterlesen


2002-2003

Fortbildungen in Craniosacral Integration Teil 1+2

Diese tiefgehende und intensive Körperarbeit beschäftigt sich mit dem Pulssystem der Gehirn- und Rückenmarkflüssigkeit. Nach einem von mehreren Erklärungsmodellen wird der Craniosacral-Rhythmus kreiert von der Bewegung der Cerebrospinalflüssigkeit, die unser Gehirn und Rückenmark nährt und vor Erschütterungen schützt. Diese Flüssigkeit bewegt sich in einem System von Membranen, das sich vom Cranium bis zum Sacrum hin ausdehnt. Der Craniosacrale Rhythmus ist von erfahrenen Händen spürbar wie der Herzkreislauf oder der Atemrhythmus... weiterlesen


2005-2006

Ausbildung zur Manualtherapeutin nach Maitland (Level 2a)

Geoffrey D. Maitland, australischer Physiotherapeut und Mitbegründer der International Federation of Orthopaedic Manual Therapy (IFOMT), entwickelte sein manualtherapeutisches Behandlungskonzept von Funktionsstörungen im Gelenk-, Muskel- und Nervensystem während der 50er Jahre.
Heute übernimmt die International Maitland Teachers Association (IMTA) die Weiterentwicklung und Verbreitung des Konzeptes in Europa, Südafrika und Nordamerika.
Im Maitland® Konzept bewegt sich der Therapeut mit seinen Überlegungen auf zwei Ebenen, einer eher theoretisch-diagnostischen und einer eher klinischen Ebene... weiterlesen


seit 2013

Physio-Pelvica-Therapeutin

Physio Pelvica ist eine speziell erarbeitete Weiterbildung für Physiotherapeuten, die sich gezielt mit der Therapie von Funktionsstörungen im Becken und am Beckenboden beschäftigen... weiterlesen


Aktuell

Artikel in der "World of Mountainbike" (03.16)

Interview und Übungen zum Thema "Beckenboden-, Bauch-, und Rückenpower"
Artikel als PDF